ARD/ZDF-Onlinestudie 2019

Wie im Vorjahr sind rund 90 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung online. Weiter gestiegen ist dagegen die mediale Internetnutzung.  (Pressemeldung vom 10.10.2019, PDF-Download)

Wichtige Fakten in Infografik

Die wichtigsten Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2019 haben wir in einer Infografik zusammengestellt, die auch heruntergeladen werden kann.

Mediale Internetnutzung mit deutlichen Zuwächsen

Video-Streamingdienste wie Netflix gehören mittlerweile für 37 Prozent zum wöchentlichen Medienrepertoire, aber auch Live-Fernsehen im Internet gewinnt an Beliebtheit. Audiostreaming über Spotify und Co. nutzen 13 Prozent der Onliner, 20 Prozent lesen mittlerweile online Artikel oder Berichte. Unter den Social-Media-Plattformen bleibt Facebook Nummer Eins, Instagram ist der größte Gewinner.

TV-Sendungen zeitversetzt im Internet wöchentlich fast ebenso stark genutzt wie Video-Streaming-Dienste

Bei jüngeren Nutzern steigen die Tagesreichweiten, bei älteren verbreitern sich die Nutzungsrepertoires. Das lineare Fernsehen ist nach wie vor die beliebteste Bewegtbildform. Bei den 14- bis 29-Jährigen wird Streaming von Fernsehinhalten über Mediatheken wichtiger, weiter vorn liegen bei ihnen aber Netflix und Co.

Digitale Plattformen erweitern und bereichern das Angebot an Audioformaten und Audioinhalten

Digitale Plattformen erweitern und bereichern das Angebot an Audioformaten und Audioinhalten. Die Tagesreichweite von Audio (netto) beträgt derzeit 81 Prozent. Stärkster Pfeiler in der Audiowelt ist nach wie vor das Radio. Bei jüngeren Hörern liegen Live-Radio und Musik-Streaming in Bezug auf die Nutzungsdauer etwa gleichauf.

ARD/ZDF-Onlinestudie Ergebnispräsentation

Die Entwicklung der Internetnutzung in Deutschland sowie der Umgang der Nutzer mit den Angeboten bilden seit 1997 die zentralen Fragestellungen der ARD/ZDF-Onlinestudien.
Die Zielsetzung ist, innerhalb der Komplexität der Medien die großen Linien der Nutzung des Internets zu beschreiben. Dabei ist es zunehmend wichtig, den speziellen Fokus auf die mediale Internetnutzung zu legen. Die Grundlagenstudie wurde im Auftrag der ARD/ZDF-Forschungskommission von KANTAR durchgeführt. Die Ergebnispräsentation umfasst auch Einzelheiten zu Methode und Vorgehen.